» Hilfe für die Ukraine
Wir helfen hier und jetzt
Notruf:
112

Ludwig und Zorro erobern die Herzen im Sturm:

by Frauke Kühnl | Januar 21, 2022 | Aktuelles, Domizil am Leimbach

Kraichgau-Lamas sorgen für Begeisterung im Seniorenheim Domizil am Leimbach in Sandhausen.

(Mannheim, 20.01.2022) Ein Besuch im Seniorenheim? Kein Drama für ein Lama. Ludwig und Zorro traben völlig entspannt in die Einrichtung des ASB Region Mannheim/Rhein-Neckar. Sogar der Fahrstuhl kann sie nicht erschrecken. „Das sind besonders liebe Tiere“, sagt Rebecca Albrecht von den Kraichgau-Lamas aus Waibstadt. Die Begeisterung bei den Bewohnerinnen und Bewohnern kennt keine Grenzen. „Die sind so süß“, tönt es durch die Gänge und Aufenthaltsräume. Ludwig und Zorro lassen sich geduldig von allen streicheln und herzen. „Spucken die denn?“ fragt eine Bewohnerin. Rebecca Albrecht beruhigt die Seniorin. Lamas spucken sich nur gegenseitig an und auch nur, wenn sie sich um Futter streiten. Das Lama Ludwig und das Alpaka Zorro zeigen sich von ihrer freundlichsten Seite, neugierig schauen sie sich überall um. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schmelzen dahin, so viele Selfies wurden hier schon lange nicht mehr gemacht.

Lamas kommen gerne zu Besuch

„Unsere Tiere eignen sich besonders gut für Besuche in Seniorenheimen oder anderen Einrichtungen“, berichtet Rebecca Albrecht, „sie sind sehr friedlich und haben keine Angst vor Menschen“. Von den insgesamt 31 Tieren, die Albrecht auf einem Hof bei Waibstadt im Kraichgau hält, zählen Ludwig und Zorro zu den Entspanntesten. Auch die zwei Stunden im Domizil am Leimbach machen ihnen nichts aus. Im Gegenteil, die beiden genießen die Aufmerksamkeit und mögen es, gestreichelt zu werden. „Das sind ganz ruhige Gesellen“, lacht Albrecht. Seit 10 Jahren unternimmt sie Touren, Ausflüge und Besuche mit den Lamas und Alpakas. Die Ergotherapeutin bietet auch tiergestützte Therapien an.

Besuch ist mehr als eine willkommene Abwechslung

„Gerade in Corona-Zeiten ist es sehr wichtig, dass wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnerin ein Programm anbieten“, sagt Jennifer Rudek, die Leiterin des ASB-Seniorenheims Domizil am Leimbach. „Die Pandemie hat die Isolation und Einsamkeit vieler noch verschärft“, berichtet sie. Der Besuch der Lamas wird noch viele Tage für Gesprächsstoff sorgen. „Wir wollen den Menschen, die bei uns leben, Freude und Spaß im Alltag ermöglichen“, betont Jennifer Rudek. Dazu gehören Besuche oder besondere Ereignisse, aber auch gemeinsame tägliche Aktivitäten wie Backen, Basteln oder Kochen. „Die intensive Betreuung und die individuelle Förderung jedes Einzelnen ist uns besonders wichtig“, sagt sie. Die vom ASB Mannheim/Rhein-Neckar betriebene Seniorenresidenz in Sandhausen stellt in kleinen, familiären Wohnbereichen insgesamt 75 Pflegeappartements zur Verfügung. Zudem gibt es für Betreutes Wohnen 33 Wohneinheiten sowie das Angebot der Kurzzeitpflege für Menschen, die nur für einen vorübergehenden Zeitraum Pflege und Betreuung benötigen.

Der ASB Region Mannheim/Rhein-Neckar betreibt fünf Seniorenheime im Raum Heidelberg sowie eine Seniorenberatung und mehrere Angebote für ambulante Pflegedienste, Tagespflegen und Betreutes Wohnen in Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis. fek